`Ž- ō

A K T U E L L E S


Alles neu macht der Mai - Besichtigung im √úbergangswohnheim

`Ž- ō
`Ž- ō

Unterkunft "An der Lake" ist bezugsfertig

Noch¬†vor Pfingsten sollen¬†die ersten 30 Bewohner in die neue Falkenseer Unterkunft f√ľr Fl√ľchtlinge und Asylsuchende "An der Lake" einziehen. Am Montag hatten Anwohner die¬†Gelegenheit, das Geb√§ude, das als Modulbau errichtet wurde, zu besichtigen und Fragen zu stellen. Eingeladen hatten der Landkreis Havelland und Die ¬†Johanniter als Betreiber. Sch√§tzungsweise 150 bis 200 Anwohner nutzten das Angebot an den drei angebotenen Terminen.

`Ž- ō

Sie wurden in kleinen Gruppen durchs Haus gef√ľhrt. "Schauen Sie sich¬†gerne alle R√§ume genau an", ermunterte Sozialamtsleiterin Elke Franke die Interessierten, "es gibt hier nur Zwei- und Dreibettzimmer und dann die Gemeinschaftsr√§ume." Schlicht und funktional sind die R√§ume eingerichtet. Metallbetten, Metallschr√§nke, Tisch, St√ľhle, K√ľhlschrank das ist die Grundausstattung.¬†Ausgerichtet ist die neue Unterkunft, die rund um die Uhr bewacht wird, f√ľr maximal 160 Bewohner. Doch derzeit rechnen weder die Johanniter noch der Landkreis mit einer Vollbelegung. ¬†Auch Vertreter unserer Initiative Willkommen in Falkensee waren¬†vor Ort und gaben Auskunft¬†zur aktuellen Situation der Gefl√ľchteten in der Stadt, zu den Erfahrungen mit den bisherigen Unterk√ľnften und zu den M√∂glichkeiten zu helfen.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Sprechstundenhilfe bei den Alltagslotsen

`Ž- ō

Erfahrungsbericht einer unerfahrenen Alltagslotsin

Ich sitze vor der Alltagslosten-Mail und √ľberlege, ob ich mich f√ľr einen noch jungfr√§ulich leeren Sprechstundentermin eintrage. Bisher bin ich zwei oder drei Mal spontan bei den Sprechstunden vorbei gegangen und habe den erfahrenen Alltagslotsen, von denen immer jemand in der Notunterkunft war, geholfen. Was, denke ich, wenn dieses Mal niemand da ist? Kann ich das? Optimistisch gehe ich davon aus, dass schon ein erfahrener Alltagslotse kommen wird und trage mich ein. Au√üerdem: Besser nur ich bin da, als gar keiner. ...

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gastfamilien f√ľr junge Fl√ľchtlinge gesucht

`Ž- ō
Quelle: ASB/B.Bechtloff - www.asb.de
Quelle: ASB/B.Bechtloff - www.asb.de
`Ž- ō
`Ž- ō

Das innovative Konzept¬†hat sich in Falkensee bereits¬†bew√§hrt. Unbegleitete minderj√§hrige Fl√ľchtlinge leben in Gastfamilien. Die Verantwortung f√ľr sie bleibt aber beim¬†ASB, der vom Jugendamt den Auftrag zur Betreuung erhalten hat. F√ľr einige der¬†zu betreuenden Jugendlichen in der Stadt haben sich schon¬†Familien auf Zeit gefunden. Nun¬†werden aber dringend weitere Gastfamilien gesucht, die die Jugendlichen l√§ngerfristig aufnehmen k√∂nnen.

`Ž- ō

Wer Interesse hat, Gastfamilie zu werden, kann sich hier informieren bzw. Kontakt aufnehmen:

mehr lesen

Schwarzer Tag f√ľr direkte Demokratie im Havelland

`Ž- ō
`Ž- ō
`Ž- ō

Kein neuer Landrat - Stichwahl gescheitert

Die Havelländerinnen und Havelländer konnten oder wollten sich am Sonntag, den 24.4. offenbar nicht entscheiden. Nur 28 % gingen zur Stichwahl. Dadurch erreichte erneut keiner der Kandidaten die notwendige Mindest-Stimmenzahl (Quorum) von 20.175 Stimmen (=15% aller Wahlberechtigten) um direkt gewählt zu werden. 

`Ž- ō
`Ž- ō
`Ž- ō

Die Bevölkerung im Havelland hat damit die Chance vertan, zum ersten Mal einen Landrat direkt zu wählen. Nun muss am Ende doch der Kreistag entscheiden. >> rbb-Fernsehen berichtet

Nach dem vorl√§ufigen Endergebnis der Stichwahl ist der¬†CDU¬†Kandidat Roger Lewandowski zwar mit 53 % der abgegebenen Stimmen auf dem ersten Platz, verfehlte aber dennoch die erforderliche Mindest-Stimmenzahl um 248 Stimmen. Ende Juni werden nun die Abgeordneten des >> Kreistages¬†dar√ľber abstimmen, wer neuer Landrat im Havelland wird. Vorher wird die Stelle erneut europaweit ausgeschrieben. Dann sind auch neue Bewerber um den Posten m√∂glich. Im Prinzip ist also¬†wieder alles offen. Ergebnisse und Grafiken im¬†¬†>> WAHL-PORTAL

Fr√ľhjahrsputz entlang der Seegefelder Stra√üe

`Ž- ō
`Ž- ō

WiF-Einsatz bei Falkenseer Umwelttag

An¬†der diesj√§hrigen M√ľll-Sammelaktion hat sich auch die Initiative Willkommen in Falkensee beteiligt. Vollen Einsatz zeigten mehr als 40 Helferinnen und Helfer entlang der Seegefelder Stra√üe zwischen Berliner Stadtgrenze und Bahnhof Seegefeld. Die meisten von Ihnen waren Gefl√ľchtete, die derzeit in der Notunterkunft oder im √úbergangswohnheim leben. W√§hrend¬†der dreist√ľndigen Aktion kam¬†s√§ckeweise Zivilisationsm√ľll zusammen.¬†¬†¬†

`Ž- ō

Zur St√§rkung gab es Suppe, die Human Mirrafati, der auch¬†√úbersetzer f√ľr die persisch-sprechenden Helfer war, schon vorgekocht hatte. F√ľr Wasser und Tee war ebenfalls¬†gesorgt und am Ende gab es sogar Kuchen.¬†Zwischendurch kam B√ľrgermeister M√ľller vorbei, der alle Sammelgruppen in der Stadt besuchte.¬†Das WiF-Team war nur eines von insgesamt 39 im gesamten Stadtgebiet, aber vermutlich, so sch√§tzte Heiko M√ľller zum Zeitpunkt seines Besuchs, die gr√∂√üte Gruppe. Die Aktion war auf jeden Fall ein gro√üer Erfolg und hat Spa√ü gemacht, sagen die Organisatoren der WiF-Gruppe. Und die Stadt Falkensee ist wieder ein bisschen sauberer geworden.

Klare Worte von Rapper "42" gegen Pegida

`Ž- ō
Auftritt von 42 bei Demonstration gegen Pegida in Schönwalde
Rapper "42" singt gegen Hass und brennende Turnhallen
`Ž- ō
`Ž- ō

Demonstrationen in Schönwalde

Zum dritten Mal in diesem Jahr standen sich am Freitagabend in Sch√∂nwalde-Glien Demonstranten der Pegida und Gegendemonstranten¬†gegen√ľber. √úberraschung und Highlight der friedlichen Gegen-Demo waren die Auftritte des Nauener Rappers "42" (forty-two).¬†

`Ž- ō

mehr lesen

Landratskandidaten setzen sich f√ľr Integration ein

`Ž- ō
`Ž- ō

Große Resonanz auf Umfrage von Willkommen in Falkensee

Bezahlbarer Wohnraum, Investitionen in die Schulen, Integration von gefl√ľchteten Menschen und Eintreten gegen Fremdenfeindlichkeit ‚Äď daf√ľr setzen sich √ľber die Parteigrenzen hinweg die Kandidaten und die Kandidatin zur Landratswahl ein. So geht es aus den Antworten auf eine Umfrage der Initiative ‚ÄěWillkommen in Falkensee‚Äú hervor. In einzelnen Punkten gibt es aber durchaus Akzentuierungen. So schl√§gt Martin Gorholt (SPD) einen ‚ÄěRunden Tisch Integration und Zusammenhalt‚Äú vor, an dem Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft teilnehmen k√∂nnen.¬†Roger Lewandowski (CDU)¬†

`Ž- ō

zeigt sich optimistisch, dass die¬†Arbeitsmarktintegration von anerkannten Fl√ľchtlingen klappt. Er sieht in der Region gro√ües Interesse vor allem bei Unternehmen der Logistikbranche. Kai Gersch (AFD) dagegen betont, Deutschland sei ‚ÄěGastgeber auf Zeit‚Äú. Petra Budke (Gr√ľne) sieht im Zuzug junger Familien eine Chance f√ľr die l√§ndlichen R√§ume. "Fl√ľchtlingsfamilien¬†k√∂nnten dazu beitragen, dass die Kita und die Schule im Dorf bleiben und der Bus noch f√§hrt‚Äú, sagt sie. Harald Petzold (Linke) ist da skeptisch. Schlie√ülich sei der Bev√∂lkerungsschwund durch die politischen Rahmenbedingungen verursacht und dem m√ľsse sozial- und wirtschaftspolitisch entgegengesteuert werden.¬†KANDIDATEN - CHECK >> Alle Fragen und Antworten im¬†Vergleich

mehr lesen 0 Kommentare

Falkensee hilft Bayern

`Ž- ō
Hilfslieferung f√ľr Feldkirchen. Kleiderspenden f√ľr Warte-Camp
Hilfslieferung f√ľr Feldkirchen. Kleiderspenden f√ľr Warte-Camp
`Ž- ō
`Ž- ō

Transport zum DRK-Warteraum in Feldkirchen

Kleiderspenden aus Brandenburg f√ľrs reiche Bayern? Was ungew√∂hnlich klingt, ist gegenseitige Hilfe f√ľr gefl√ľchtete Menschen. In Feldkirchen bei Passau unterh√§lt das Deutsche Rote Kreuz einen sogenannten Warteraum f√ľr Fl√ľchtlinge, die gerade √ľber die Grenze gekommen sind. In der Einrichtung mit 2500 Schlafpl√§tzen bleiben sie aber nur kurz, erhalten eine Erstversorgung. F√ľr diese ¬†Neu-Ank√∂mmlinge wird immer wieder warme Kleidung gebraucht, vor allem f√ľr die Kinder.

`Ž- ō

Der aus Falkensee stammende Matthias Gleiß (Bild: mit roter Jacke) arbeitet in der DRK Einrichtung als Teamleiter zur Registrierung der ankommenden Personen. Er hat jetzt zusammen mit der Initiative Willkommen in Falkensee den Hilfstransport nach Niederbayern organisiert. >>> ganzer Artikel

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gelungener Familienausflug ins Konzerthaus Berlin - à la Française 

`Ž- ō
50 Fl√ľchtlinge aus Falkensee waren eingeladen zum Kindertag Frankreich
Gespannte Erwartung im Foyer des Konzerthauses Berlin
`Ž- ō
`Ž- ō

Anl√§sslich des "Kindertags Frankreich" war am Sonntag eine bunt gemischte Gruppe aus Falkensee im Konzerthaus am Gendarmenmarkt eingeladen. Es waren rund 50 Personen aus Syrien, Afghanistan, Dagestan und Deutschland, die einen spannenden kreativ musikalischen Familiennachmittag mit franz√∂sischer Kultur erlebten. Staunend standen nicht nur die Kinder schon bei ihrer Ankunft in der Konzerthalle vor in historischen Kost√ľmen spielenden Musikern. Das ganze Haus sah aus wie ein franz√∂sisches Schloss.¬†>> mehr lesen¬†+ Bilder

`Ž- ō

mehr lesen 0 Kommentare

Verkehrssicherheit - Newsletter Sonderausgabe Fl√ľchtlinge

`Ž- ō
`Ž- ō
`Ž- ō

Die meisten asylsuchenden Personen bewegen sich zu Fu√ü, mit dem Fahrrad oder mit den oŐąffentlichen Verkehrsmitteln fort. Doch welche Verkehrsregeln gelten in Deutschland und worauf sollte man im Stra√üenverkehr achten? >>¬†Hier finden Sie eine Zusammenstellung von¬†Informationsmaterialien.

`Ž- ō


mehr lesen

Kochen f√ľr die Stars - syrisch-sardische Spezialit√§ten bei der Berlinale

`Ž- ō
Mzkin Matini kocht f√ľr einen Berlinale FoodTruck
Mzkin Matini kocht f√ľr einen Berlinale FoodTruck
`Ž- ō
`Ž- ō

Vor etwa einem Jahr kam Mzkin Matini nach¬†Deutschland. Im Sommer 2015 war er nach langer Flucht und¬†drei Monaten in Eisenh√ľttenstadt einer der ersten Bewohner im √úbergangswohnheim Kremmener Stra√üe in Falkensee. Seine Kochk√ľnste hat er in der Gartenstadt schon vielfach unter Beweis gestellt. Jetzt auch bei den Berliner Filmfestspielen. Der Rundfunk Berlin Brandenburg hat dar√ľber berichtet. >> rbb - Video

`Ž- ō


Rechte Gewalt in Brandenburg bedroht unser Gemeinwesen

`Ž- ō

Aktionsb√ľndnis Brandenburg dokumentiert

Zerst√∂rte Turnhalle in Nauen, Havelland, Brandenburg, Deutschland, Brandanschlag vermutlich aus rechtsradikaler Szene. Hier sollte Fl√ľchtlinge untergebracht werden.
Brandanschlag auf Turnhalle in Nauen. Täter unbekannt.
`Ž- ō
`Ž- ō

In der Nacht vom 24. auf den 25. August 2015 haben Unbekannte die Sporthalle des Oberstufenzentrums Nauen angez√ľndet. Das Geb√§ude brannte vollst√§ndig nieder. Die T√§ter sind bis¬†heute¬†nicht ermittelt. Die Polizei geht von vors√§tzlicher Brandstiftung aus und vermutet als Hinterm√§nner die rechtsradikale Szene. Der Brandschlag in Nauen war kein Einzelfall. Die Attacken und √úbergriffe rechtsradikaler Gewaltt√§ter bedrohen zunehmend unser¬†Gemeinwesen. Das Aktionsb√ľndnis Brandenburg hat die Entwicklung¬†im¬†Jahr 2015 dokumentiert. >> Bericht lesen¬†

`Ž- ō

mehr lesen

Karneval der Tiere beim Faschingsfest in der Notunterkunft

`Ž- ō
Rosenmontag in Falkensee. Die AG Kinderbetreuung der WiF feiert Karneval mit Kindern aus aller Welt. Foto: T. Marotzke
Rosenmontag in Falkensee. Die AG Kinderbetreuung der WiF feiert Karneval mit Kindern aus aller Welt. Foto: T. Marotzke
`Ž- ō
`Ž- ō

Fr√∂hlich und ausgelassen feierten rund 40 Kinder in der Notunterkunft Seegefelder Stra√üe am Rosenmontag ein Faschingsfest. Zusammen mit den OrganisatorInnen der AG Kinderbetreuung und deren T√∂chtern wurde zweieinhalb Stunden lang getanzt, gespielt und viel gelacht.¬†Es begann mit dem Verkleiden aus vielen bunten Kost√ľmresten. Der Renner aber waren die mitgebrachten Tiermasken.

 

>> weiter lesen

`Ž- ō

mehr lesen

B√ľrgerpreis der Stadt Falkensee f√ľr Menschen, die Fl√ľchtlingen helfen

`Ž- ō
Der B√ľrgermeister von Falkensee im Havelland verleiht den B√ľrgerpreis 2015
M. Richter-Kempin, B√ľrgermeister H. M√ľller, Dr. R. Faki, Pfarrerin G. Dittmer, Kathleen Kunath, Dr. V. Mueller. Quelle: Falkensee.de
`Ž- ō
`Ž- ō

Beim Neujahrsempfang der Stadt Falkensee am 22. Januar hat B√ľrgermeister Heiko M√ľller f√ľnf B√ľrgerinnen und B√ľrger der Stadt geehrt, die sich in besonderer Weise f√ľr die Hilfe und das Wohl der Schwachen in unserer Gesellschaft einsetzen. Im zur√ľckliegenden Jahr war das vor allem Hilfe f√ľr Fl√ľchtlinge.¬†

Gisela Dittmer, evangelische Pfarrerin in Falkensee, lebt vor, dass Menschlichkeit Religionen √ľbergreifend ist. Sie bringt Alt- und Neu-Falkenseer zusammen, vernetzt, vermittelt und erkl√§rt. ...

>>> mehr lesen

`Ž- ō


mehr lesen

Falkensee w√§chst - kleiner Junge aus Syrien ist 43000. B√ľrger der Stadt

`Ž- ō
B√ľrgermeister Heiko M√ľller begr√ľ√üt den 43.000. Einwohner der Stadt Falkensee. Quelle:  falkensee.de
B√ľrgermeister Heiko M√ľller begr√ľ√üt den 43.000. Einwohner der Stadt Falkensee. Quelle: falkensee.de
`Ž- ō
`Ž- ō

Die √úberraschung war gro√ü als sich Familie Alkhsam vor kurzem beim B√ľrgerb√ľro der Stadt Falkensee anmeldete und die Sachbearbeiterin dem kleinen Ahmed pl√∂tzlich gratulierte: "Du bist der 43.000ste Einwohner der Stadt Falkensee." Begleitet hatte die Familie neben einem¬†√úbersetzer auch ihr "Pate" von der Initiative Willkommen in Falkensee. Mit gro√üer Freude verk√ľndete er die Neuigkeit bereits beim letzten Plenum der WiF.¬†Ganz offiziell gratulierte nun B√ľrgermeister Heiko M√ľller dem jungen Neub√ľrger und seiner Familie beim Neujahrsempfang im Rathaus der Stadt am 22. Januar. ... >>> mehr lesen

`Ž- ō


mehr lesen

Ehrenamtliche Deutsch-Kurse der WiF  --  Angebot ausgeweitet

`Ž- ō
Deutsch-Kurs der WiF in provisorischem Klassenraum
Deutsch-Kurs der WiF in provisorischem Klassenraum
`Ž- ō
`Ž- ō

Seit dem Bezug der Notunterkunft (NUK) in der Seegefelder Stra√üe hat die Arbeitsgruppe Deutsch als Fremdsprache¬†ihr Angebot deutlich ausbauen k√∂nnen. ¬†Die AG bietet inzwischen 20 Kurstermine von je¬†eineinhalb Stunden¬†pro Woche an. Zudem gibt es einen w√∂chentlichen Beratungstermin f√ľr Interessierte. Unterrichtet wird in der NUK und¬†in R√§umen des ASB in der Ruppiner Stra√üe.¬†

`Ž- ō

mehr lesen

Etwa 70 Kinder in Falkenseer Gemeinschaftsunterk√ľnften

`Ž- ō
Ehrenamtliche der WiF organisieren Spielerunde in der NUK
Ehrenamtliche der WiF organisieren Spielerunde in der NUK
`Ž- ō
WiF fordert schnelle Einschulung aller geflohenen Kinder
WiF fordert schnelle Einschulung aller geflohenen Kinder
`Ž- ō
`Ž- ō

In den vergangenen Wochen sind in Falkensee viele Familien mit Kindern angekommen, die vor Krieg, Unterdr√ľckung und Hunger¬†geflohen sind. Derzeit wohnen etwa 70 Kinder in der Notunterkunft (NUK) in der Seegefelder Stra√üe und im √úbergangswohnheim Kremmener Stra√üe. Viele der kleineren Kinder sind schon im¬†schulpflichtigen Alter, durften aber bisher keine Schule besuchen. Die Initiative Willkommen in Falkensee setzt sich daf√ľr ein, dass auch diese Kinder m√∂glichst schnell eingeschult werden¬†und¬†die Kleinkinder eine Kita- oder Tagesmutter-Betreuung erhalten. Dazu hat die¬†WiF Anfang Januar¬†Gespr√§che mit der Falkenseer Sozialdezernentin und der Leiterin des Schulamtes gef√ľhrt.¬†Dabei zeigte sich, dass es anf√§nglich unterschiedliche Auffassungen¬†von Zust√§ndigkeiten bzw. Nicht-Zust√§ndigkeiten zwischen der Stadt Falkensee, dem Landkreis Havelland und dem staatlichen Schulamt gab. ¬† ¬†¬†>>> weiter lesen

`Ž- ō


mehr lesen

Hilfe zwischen den Jahren - Sonderaktion der Kleiderkammer beim ASB

`Ž- ō
Mehr Platz f√ľr die Kleiderspenden bei Sonderaktion
Mehr Platz f√ľr die Kleiderspenden bei Sonderaktion
`Ž- ō
`Ž- ō

Bei einer Sonderaktion der Kleiderkammer am 29. und 30.12.2015 konnten¬†Neuank√∂mmlinge dringend ben√∂tigte Kleidung finden. Ein Pendelverkehr zwischen der Notunterkunft im ehemaligen Agon-Geb√§ude und dem¬†ASB in der Ruppiner Stra√üe brachte jeweils Gruppen von 8-16 Personen zur Kleiderb√∂rse. Dank¬†der¬†gro√üz√ľgigen Unterst√ľtzung des ASB wurde¬†der¬†Saal des Mehrgenerationen-Hauses zur √ľbersichtlichen Auslage-Fl√§che. Die Sonderaktion wurde auch genutzt, um in den R√§umen der >> Kleiderkammer¬†zus√§tzliche Regale einzubauen.

`Ž- ō


Online-Plattform f√ľr Fl√ľchtlingshilfe jetzt auch im Landkreis Havelland

`Ž- ō
`Ž- ō
`Ž- ō

√úber die¬†Internet-Adresse hvl.helpto.de/de k√∂nnen Menschen, die sich¬†f√ľr Fl√ľchtlinge engagieren, jetzt auch im gesamten Havelland ihre Hilfe und Spenden anbieten. Das Portal bietet gleichzeitig Initiativen, Hilfsorganisationen, Beh√∂rden oder Einzelpersonen die M√∂glichkeit, den Bedarf an Hilfe bekannt zu geben. √úber die Online-Plattform finden Angebot und Nachfrage zueinander.¬†

`Ž- ō


Landkreis Havelland informiert mit Zahlen √ľber Asylbewerber

`Ž- ō

Zust√§ndig und verantwortlich f√ľr die Unterbringung und Versorgung von Fl√ľchtlingen und Asylbewerbern in Falkensee ist der¬†Landkreis Havelland. Seit Anfang Dezember 2015 informiert der Landkreis √ľber diesen Bereich¬†auf der Internet-Seite havelland.de unter der¬†Rubrik "Asyl". Dort finden sich Kontakt-Informationen zu¬†zust√§ndigen Stellen und Informationen mit¬†aktuellen Zahlen von Asylbewerbern und Fl√ľchtlingen im gesamten Havelland:¬†

`Ž- ō
Wappen des Landkreises Havelland in Brandenburg
`Ž- ō
`Ž- ō

 

>>> "Asylbewerber im Landkreis Havelland" (Stand: 29.02.2016)

>>>¬†"Aktuelle Zahlen zu Asyl"¬†Bundesamt f√ľr Migration und Fl√ľchtlinge (Februar 2016)

>>>¬†Online Wegweiser f√ľr Kommunen, Deutsches Institut f√ľr Urbanistik, >> pdf-Download

mehr lesen

Besucher dieser Webseite seit 20.11.2015:

`Ž- ō
Besucher Heute Besucher Gestern Besucher Gesamt Besucher Online
`Ž- ō