"Arbeitsmarktzugang für Asylbewerber und Flüchtlinge" – Was ist zu tun?

Rund 20 Teilnehmer haben sich am Mittwoch, den 25.11., bei einer Veranstaltung der Initiative Willkommen in Falkensee  über das Thema »Arbeitsmarktzugang für Asylbewerber und Flüchtlinge« informiert. Der Informationsabend war mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung der Stadt Falkensee zustande gekommen.  >>>

Als Referenten waren Stefan Maciossek von der Agentur für Arbeit (stv. Bereichsleiter Havelland) und Dennis Granzow, Dezernent Jobcenter im Landkreis Havelland, eingeladen. Sie stellten die unterschiedlichen Zuständigkeiten und Verfahren beim Arbeitsmarktzugang und bei der Jobvermittlung vor. Hilfreich waren die Hinweise zu Unterstützungsmöglichkeiten, die beide Institutionen Arbeitgebern bieten können. Aus der Falkenseer Unternehmerschaft waren Einzelhändler sowie Arbeitgeber aus dem produzierenden Gewerbe und aus dem Dienstleistungssektor gekommen.

In der anschließenden Diskussion kamen die Anwesenden einmal mehr zu dem Schluss, dass gute Deutsch-Kenntnisse die  wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Arbeitsmarktintegration sind. Ein großes Problem stellt weiterhin die systematische Erfassung von beruflichen Qualifikationen oder Neigungen der Flüchtlinge und Asylbewerber dar. Dazu müssten dringend weitere Anstrengungen unternommen werden, so die einhellige Meinung. Soweit das im Rahmen ehrenamtlicher Tätigkeit überhaupt möglich sein kann, ist die Willkommensinitiative (AG Arbeit + Beschäftigung) gerne bereit, die professionellen Institutionen (BA, Jobcenter) dabei zu unterstützen. (November 2015)