Ehrenamtliche Deutsch-Kurse der WiF  --  Angebot ausgeweitet

Deutsch-Kurs der WiF in provisorischem Klassenraum
Deutsch-Kurs der WiF in provisorischem Klassenraum

Seit dem Bezug der Notunterkunft (NUK) in der Seegefelder Straße hat die Arbeitsgruppe Deutsch als Fremdsprache ihr Angebot deutlich ausbauen können.  Die AG bietet inzwischen 20 Kurstermine von je eineinhalb Stunden pro Woche an. Zudem gibt es einen wöchentlichen Beratungstermin für Interessierte. Unterrichtet wird in der NUK und in Räumen des ASB in der Ruppiner Straße. 


Viele der etwa 300 Bewohner der Notunterkunft Seegefelder Straße und der 65 im Übergangswohnheim Kremmener Straße  warten noch auf ihre Anhörung im Asylverfahren. Sie haben noch keinen Aufenthaltstitel und somit auch noch keinen Anspruch auf einen offiziellen von staatlicher Seite bezahlten Sprach- oder Integrationskurs. An sie richtet sich das Angebot der Willkommensinitiative Falkensee insbesondere. Deutsch lernen von Anfang an. Das ist eine der wichtigsten Grundlagen für eine erfolgreiche Integration. Die Nachfrage unter den Neuankömmlingen ist groß.  So ist es inzwischen auch möglich, Kurse für unterschiedliche Leistungsklassen anzubieten. Die etwa 25 Unterrichtenden der WiF - AG "Deutsch als Fremdsprache" sind alle ehrenamtlich tätig. Viele von ihnen sind oder waren im Hauptberuf LehrerInnen oder Pädagogen. Die Kursleiter sind  jeweils zu zweit in einer Unterrichtseinheit und vermitteln über das Erlernen der Sprache auch Wissenswertes über Kultur und Werte unserer Gesellschaft. Weitere Informationen zur AG Deutsch und den aktuellen Kursplan finden Sie >> hier