BIF e.V. - Begegnung in Falkensee e.V.

Der Verein "Begegnung in Falkensee e.V. wurde im Dezember 2015 gegründet.

 

Warum wurde der BIF e.V. begründet?

Die WiF ist kein eingetragener Verein, sondern ist ein Zusammenschluss Gleichgesinnter mit bürgerrechtlichem Verständnis. Um Spenden einzuwerben, haben wir uns unter das Dach der Lokalen Agenda 21 Falkensee e.V. gestellt und sind damit eine von sieben Säulen (siehe http://www.agenda21-falkensee.de/). Um den Boden für noch mehr gelebten Austausch zwischen Neu- und AltfalkenseerInnen zu bereiten, haben wir uns um Räumlichkeiten in der Potsdamer Straße 2 beworben und ein Nutzungskonzept für eine Beratungs- und Begegnungsstätte vorgelegt. Als Nachbesserung wurde von uns verlangt, eine rechtskräftige Verhandlungsgrundlage zu schaffen. Deshalb haben wir im Dezember 2015 den zweckgebundenen Verein „Begegnung in Falkensee“ (BiF) gegründet.

 

Was möchte der Verein erreichen? - Auszug aus der Satzung des BIF e.V.

 

(1) Zweck des Vereins ist:

  • die Förderung von Kunst und Kultur nach § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 5 AO,
  • die Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge
  • und Vertriebene nach § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 10 AO,
  • die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger
  • Zwecke nach § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 25 AO, .

(2) Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Unterhaltung einer interkulturellen
Begegnungsstätte in Falkensee, die Durchfuhrung von Maßnahmen, Projekten und
Veranstaltungen, deren Ausrichtung und Inhalt innerhalb der Zweckbestimmungen
gem. § 2 Abs. 1 liegt.

 

Ansprechpartner:

 

Jörg Schmidt-Wottrich


Download
Satzung BiF_2016_End.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.4 KB